Kontakt

 

Herder-Kulturzentrum für angewandte Kunst und Kreatvität

Klosterstraße 10

93188 Pielenhofen

Träger: Herder-Schulverein e.V.

Carolinenhütte 4

93183 Kalmünz

herderkulturzentrum[at]gmx[dot]de

Mit der Neuen Philharmonie München

waren wir mehrmals in Pielenhofen und waren immer begeistert von den vielen Proberaummöglichkeiten, der ganz besonderen Atmosphäre im ehemaligen Kloster, der sehr guten und kostengünstigen Verpflegung und der herrlichen Lage im Naabtal bei gleichzeitiger Nähe zu Regensburg.

Franz Deutsch,

1. Vorsitzender der MUSIKWERKSTATT JUGEND e.V.

Barbara Hubbert

Leiterin des Kinderorchesters Isartal

Von 2. bis 6. Januar leitete ich einen Kammermusikworkshop für Kinder und Jugendliche

im Kloster Pielenhofen in der Nähe von Regensburg. Das Kloster bietet das ideale Ambiente

und viel Platz für Musikworkshops.Es standen zwei Flügel zur Verfügung. Jedes Kind hatte sein

eigenes Übezimmer und die Ensemblearbeit fand im wunderschönen großen Konzertsaal statt.

Die Zweibettzimmer sind großzügig und die Verpflegung reichhaltig und sehr gut.

Die reizvolle Umgebung im Naabtal lädt zu Spaziergängen ein und ein Ausflug ins nahe gelegene Kallmünz mit seiner Burg ist wärmstens zu empfehlen.

Wir haben uns sehr wohl gefühlt und wollen nächstes Mal gerne im Sommer wiederkommen.

Franz Schötz

Leiter der Volksmusikstelle für Niederbayern und Oberpfalz

des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege e.V., München

Von Region zu Region wandernd veranstaltet der Bayerische Landesverein für Heimatpflege alljährlich sein Oberpfälzer Herbst-Seminar für Musikanten, Sänger und Tänzer. Vom 11. bis 13. November 2016 waren wir im ehemaligen Kloster Pielenhofen. Das große Raumangebot für die Gruppenarbeit in einer Singgruppe, zwei Bläserbesetzungen, einem Gitarrenensemble, einer Streichmusik-, einer Stubnmusik- und einer Kindergruppe konnten wir nicht ausschöpfen. Die Plenums-Programmteile fanden im schönen großen Konzertsaal (mit Flügel und Schlagzeug ausgestattet) statt. Obwohl im Ort gelegen, störten nicht einmal tief in der Nacht Es-Klarinette und Tuba die Nachbarschaft. Leider war unser Programm zu dicht für einen Spaziergang im herrlichen Naabtal oder für einen Ausflug ins nahe gelegene Kallmünz mit seiner Burg. Umso mehr danken wir für den auch bereits im Vorfeld so unkomplizierten Aufenthalt, die sehr freundliche Aufnahme, für die reichhaltige und sehr gute Verpflegung und die kostengünstige Unterbringung.

[Seite in Bearbeitung, weitere Einträge folgen]